Tom Plück – Gitarre, Background Gesang

Tom weniger bunt

Der Ausnahmegitarrist startete seine musikalische Laufbahn im Alter von 12 Jahren. Als seine Freunde anfingen, an Mofas zu schrauben, lernte der hochgradig sehbeeinträchtigte Musiker autodidaktisch die Gitarre - neben anderen Instrumenten wie Blues Harp, Bass und Schlagzeug.

Mit seiner ersten Band belegte Tom mit 14 Jahren bei einem Kölner Talent-Wettbewerb den 3. Platz. Mit 15 folgte die erste Band mit eigenen Songs, die im Kölner Raum für Furore sorgte. Darauf folgten verschiedene Formationen in den Genres Hard Rock, Blues Rock, Soul, Funk-Rock und Gospel. Er arbeitete mit Sängern und Sängerinnen der Harlem Gospel Singers zusammen. Sein Gitarrenspiel wurde im Laufe der Jahre immer ausgefeilter und ausdrucksstärker.

In 2017 hat er sich mit seinem Freund und Sänger Sean zusammengetan, durch deren Zusammenarbeit viele neue, ausdrucksstarke erdige Songs entstanden sind.
Burn Out Laut bedeutet für ihn nicht nur den Spaß an der Musik, sondern auch eine Botschaft zu senden, “Habt Spaß am Leben, macht, was euch gut tut, geht achtsam miteinander um!”

Toms musikalische Bandbreite erstreckt sich über Blues, Bluesrock, klassischen Rock and Roll und Soul aber auch Einflüsse aus Jazz und Funk verarbeitet er in seinem Spiel.

Als musikalisch prägende Einflüsse nennt er Größen wie Jimi Hendrix, Billy Gibbons, Jeff Beck, Keith Richards, T-Bone Walker, Robert Johnson, Muddy Waters sowie Thelonious Monk, Aretha Franklin oder auch John Coltrane. Frank Zappa als Meister des Stil-Mix zählt gleichfalls zu seinen Inspirationsquellen. Als deutschsprachige Einflüsse haben Udo Lindenberg und Die Fantastischen Vier für ihn eine wichtige Rolle gespielt.

Tom hat seine Seele mit den Fingern verbunden. Er spielt seine Gitarre als wäre es ein Körperteil. Wie kein anderer kombiniert er Rhythmusgitarre mit melodischen Elementen. Seine Soli erzählen gefühlsgeladene Geschichten.

Der tragende, volle Sound mit viel Dreck und Soul, prägt den Stil von
Burn Out Laut. Tom ist der musikalisch kreative Kopf der Band.

Neben der Musik setzt er sich für die Teilhabe behinderter Menschen an der Gesellschaft ein.

Tom lebt, liebt und rockt in Köln.